Die gute Nachricht gleich vorweg: Wenn es um Mundgesundheit bei Kindern und Jugendlichen geht, liegt Deutschland im internationalen Ländervergleich ganz vorne:

So haben laut einer großen Studie der Bundeszahnärztekammer acht von zehn 12-jährigen kariesfreie Zähne. Die nicht so gute Nachricht: In der Pubertät lässt die Zahnpflege meist nach …

Kinder sind für uns deshalb besondere Patienten, bei denen wir alles unternehmen, um ihnen den Zahnarzt-Besuch so angenehm wie möglich zu machen. Denn wer schon bei den ersten Zahnarztbesuch keine schlechten Erfahrungen machte, oder im besten Fall sogar Spaß gehabt hat, entwickelt schon früh eine gute Routine zur Zahnhygiene – und das ist unser Ziel!

Unserer Empfehlung:

Wenn wir an dieser Stelle eine Empfehlung aussprechen, bzw. eine Bitte äußern dürfen: Lassen Sie Ihr Kind vom Durchbruch des ersten Milchzahnes an regelmäßig vom Zahnarzt untersuchen, denn Karies zeigt sich schon sehr früh.

Tatsächlich ist die frühkindliche Karies („Early Childhood Caries“, ECC) ein gravierendes Problem, und gehört inzwischen zu den häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter.
Sie kann für Ihr Kind schmerzhaft sein, aber auch unangenehme Folgen haben: Probleme beim Kauen und Sprechen, Sprach- oder Schluckstörungen, Schädigung der Zahnanlage oder fehlerhafter Durchbruch der bleibenden Zähne.
Außerdem entwickeln Patienten, die bereits als Kleinkinder unangenehme Erfahrungen beim Zahnarzt gemacht haben, sehr häufig eine Phobie, die sie als Erwachsene oft zum Angstpatienten werden lässt.


 

 

Die individuelle Zahnprophylaxe wird bei Kindern halbjährlich von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen!

VEREINBAREN SIE
EINEN TERMIN


Zahnarzt-Praxis
Dr. Beatrice Hartmann

Daisendorfer Straße 12
88709 Meersburg