Bei der Neuraltherapie werden bestimmte Körperpunkte mit kleinen Mengen von Lokalanästhetika (örtlichen Betäubungsmitteln) behandelt. Wir versuchen damit bei Zahnerkrankungen wie einer chirurgisch nicht behandelbare Kieferostitis, unklare Zahnschmerzen oder Beschwerden nach Zahnbehandlungen einer Wurzelbehandlung zuvorzukommen und dem den Zahn umgebenen Gewebe die Chance zu geben, sich zu erholen. Denn so effizient (wenn auch unangenehm) eine Wurzelbehandlung sein mag, ihr Nachteil ist immer: Der behandelte Zahn ist danach tot. Und tote Zähne werden von Bakterien besiedelt, die das umliegende Gewebe zersetzen und dabei Gifte produzieren, die unseren Körper belasten.
Die Neuralbehandlung selbst ist erprobt. Sie wurde bereits 1883 von Sigmund Freud entdeckt, wie enorm effizient sie ist, aber weiß man erst seit ein paar Jahren. Ihre Wirkung beruht nach den heutigen Erkenntnissen vor allem auf einem durchblutungsfördernden, entzündungshemmenden Effekt der Lokalanästhetika sowie auf ihrer direkten, schmerzlindernden Wirkung.


 

VEREINBAREN SIE
EINEN TERMIN


Zahnarzt-Praxis
Dr. Beatrice Hartmann

Daisendorfer Straße 12
88709 Meersburg